Soziale Rückverteilungsinitiativen und Kreislaufwirtschaft. 

FC Global Kickers

Der FC Global Kickers unter der Leitung von Teamkapitän Toni Polster widmet seine Spiele ausschließlich Kindern und Eltern in schwierigen Lebenslagen, die Unterstützung durch die touristische Menschenrechts- und Hilfsorganisation Global Family Charity Resort e.V. erfahren. Personen, die Gewalt, Armut oder Krankheit erlebt haben, bekommen die Chance auf sorgenfreie Ferien, um neue Hoffnung, Zuversicht und Mut zu schöpfen und bleibende Erinnerungen zu sammeln. Jugendliche, die von diesen Umständen betroffen sind, spielen gemeinsam mit Partnern der Global Family, darunter Hoteliers und Winzer, im Team.

Fairtrade

Fairtrade sorgt dafür, dass die Beteiligten in der Wertschöpfungskette bessere Arbeitsbedingungen erhalten. Die Produzentinnen und Produzenten von Fußbällen unterliegen dem Fairtrade Hired Labour Standard, der garantiert, dass die Beschäftigten mindestens den gesetzlichen Mindestlohn bekommen. Weiterhin verlangen die Fairtrade-Richtlinien eine stetige Verbesserung der Arbeitsbedingungen und Löhne.



Rückverteilung

Einbindung der Gemeinschaft in Entscheidungsprozesse, um die Rückverteilung effektiv zu gestalten: wir glauben fest daran, dass eine gerechte Verteilung von Ressourcen wie Land, Macht und Reichtum sowohl notwendig als auch machbar ist, um eine gerechtere Welt zu schaffen.



Upcycling

Das Upcycling von Sportbällen, beispielsweise ihre Umwandlung in Blumentöpfe, stellt eine kreative und nachhaltige Methode dar, um ausgedienten Produkten neues Leben einzuhauchen. Diese innovative Praxis trägt nicht nur zur Reduzierung von Abfall bei, indem sie verhindert, dass alte Bälle auf Deponien landen, sondern fördert auch das Umweltbewusstsein innerhalb der Gemeinschaft.

Kreislaufwirtschaft

Die Kreislaufwirtschaft von Fußbällen zielt darauf ab, den Lebenszyklus von Fußbällen durch Wiederverwendung, Reparatur und Recycling zu verlängern und somit Abfall zu reduzieren. Indem alte oder defekte Bälle gesammelt und entweder repariert oder in neue Produkte umgewandelt werden, tragen Hersteller und Verbraucher gleichermaßen zu einer nachhaltigeren Sportindustrie bei.